Überblick Kursangebot ohne Vereinsmitgliedschaft

Unsere Erziehungskurse bieten die Grundlage für ein harmonisches und ausgeglichenes Zusammenleben mit Ihrem Hund. Um eine individuelle Betreuung zu gewährleisten teilen wir die Kurse immer in einer feste Gruppe mit 5 - 8 Mensch-Hund-Teams ein. Die Einteilung erfolgt nach Alter und Erziehungsstand des Hundes. Jeder Kurs findet in der Regel einmal wöchentlich zu einem festgelegten Termin statt, umfasst insgesamt 10 Treffen á 90 Minuten und wird von einem kompetenten Ausbilder betreut. Ergänzend erhält jeder Kursteilnehmer ein umfangreiches Theorieskript mit allen wichtigen Themen rund um den Hund. 

Bei unseren Beschäftigungskursen steht der Spaßfaktor im Vordergrund. Dabei soll die Beziehung zwischen Hund und Mensch verbessert und das gegenseitige Vertrauen gefördert werden. Für genauere Informationen klicken Sie einfach eines der folgenden Kursangebote an:

Welpen
Junghunde
Einsteiger
Fortgeschrittene
Longieren
Clickern
Sport
Mehr anzeigen

Welpenkurs:

Welpenprägespieltage sind der Kindergarten für Ihren Hund. Wir beantworten all Ihre Fragen und bauen spielerisch das Erziehungs- und Prägetraining dem Alter entsprechend auf. In dieser sensiblen, später kaum noch nachholbaren Phase führen wir die Welpen an nahezu alle Umwelteinflüsse heran und schulen gleichzeitig Ihre Beobachtungsgabe und das Verstehen, wie Ihr Hund tickt und wie Sie ihm Gewünschtes vermitteln können. Dies findet u.a. in einer ausführlichen Theorie-Besprechungen inkl. Skript vor dem eigentlichen Kurs statt. Hier gibt es also eine 11. Kursstunde nur für die neugebackenen Welpenbesitzer!


In der Praxis arbeiten wir mit den Welpen von Anfang an artgerecht, fair und individuell Ihrem Hund angepasst über Motivation (Spielzeug, Leckerchen & verbales Lob). Zwei Ausflüge an z.B. eine vielbefahrene Straße oder in die Stadt sind ebenfalls Inhalt im Welpenkurs, so dass wir auch bei evtl. im Alltag auftretenden Fragen, Problemen oder Unsicherheiten direkt mit Rat & Tat zur Seite stehen können.


Gut sozialisierte Welpen haben die Spielregeln des Miteinander erlernt und laufen später weniger Gefahr, mit Artgenossen oder ihren Besitzern in Konflikte zu geraten. Gut geschulte Welpenbesitzer verstehen ihre Hunde und können so die Weichen optimal stellen für ein harmonisches Miteinander - ein Leben lang.


Zwischen der 8. & 12. Lebenswoche ist das optimale Einstiegsalter für Ihren Welpen.

Junghundekurs:

Der Junghundekurs richtet sich einerseits an Hundehalter, die nach dem Welpenkurs den Erziehungsstand ihres Hundes weiter ausbauen und festigen möchten. Andererseits ist er für Hundehalter gedacht, die bisher noch nicht eingehend an der Erziehung ihres jungen Hundes gearbeitet haben.


 

An sieben der zehn Termine ist der Treffpunkt unser Vereinsgelände. Zu Beginn dürfen die jungen Hunde in der Regel unter Aufsicht miteinander laufen und spielen. Dem Hundeführer kommt hierbei die Aufgabe zu, die Körpersprache der Hunde wahrzunehmen, Rüpeleien und Unsicherheiten zu erkennen und gegebenenfalls regulierend einzugreifen. Anschließend werden die Hundeführer angeleitet, ihren Hunden das Einhalten der Grundkommandos wie z.B. Sitz, Platz, Leinenführigkeit und Kommen beizubringen. Zum Schluss eines jeden Treffens werden verschiedene Inhalte wie rassetypische Verhaltensweisen und Bedürfnisse sowie das Lernverhalten von Hunden besprochen. Von hoher Bedeutung sind zudem Themen wie das Erwachsenwerden des Hundes, das Eintreten der Geschlechtsreife sowie daraus resultierende Verhaltensweisen.


 

Individuelle Fragen und Probleme der Hundebesitzer werden besprochen und Lösungen gefunden. Ergänzend dazu erhalten alle Kursteilnehmer eine Theorie-Mappe, die unterschiedliche Aspekte im Zusammenleben mit dem Hund beschreibt und Hilfestellung bietet. An den drei Außenterminen werden die vorher erlernten Kommandos unter Ablenkung im alltäglichen Umfeld der Besitzer, nämlich im Straßenverkehr, im Wald und in der Stadt, geübt.


Um an einem Junghundekurs teilnehmen zu können, sollte der Hund ca. 6 Monate bis 1,5 Jahre alt sein.

Einsteigerkurs:

Der Einsteigerkurs richtet sich an Hundebesitzer, die den Erziehungsstand ihres erwachsenen Hundes auffrischen oder verbessern wollen. Es ist Ziel des Kurses, dem Hundehalter dabei zu helfen, aus dem Hund einen verlässlichen und souveränen Begleiter in allen Lebenssituationen zu machen.


 

An sieben der zehn Termine ist der Treffpunkt unser Vereinsgelände. Zu Beginn dürfen die Hunde je nach Gruppenzusammensetzung und nach ihrer Sozialverträglichkeit unter Aufsicht miteinander laufen und spielen. Dem Hundeführer kommt hierbei die Aufgabe zu, sein Auge bezüglich der Körpersprache der Hunde zu schulen und gegebenenfalls regulierend einzugreifen. Anschließend werden die Hundeführer angeleitet, ihren Hunden das Einhalten der Grundkommandos wie z.B. Sitz, Platz, Leinenführigkeit und Kommen beizubringen. Zum Schluss eines jeden Treffens werden verschiedene Themen wie rassetypische Verhaltensweisen und Bedürfnisse sowie das Lernverhalten von Hunden besprochen und individuelle Fragen der Hundebesitzer beantwortet. Ergänzend dazu erhalten alle Kursteilnehmer eine Theorie-Mappe, die unterschiedliche Aspekte im Zusammenleben mit dem Hund beschreibt und Hilfestellung bietet. An den drei Außenterminen werden die vorher erlernten Kommandos unter Ablenkung im alltäglichen Umfeld der Besitzer, nämlich im Straßenverkehr, im Wald und in der Stadt, geübt.


Dieser Basis-Kurs ist für alle Hunde ab ca. 2 Jahre und deren Besitzer geeignet.

Fortgeschrittenenkurs:

Alle, die einen Junghunde- oder Einsteigerkurs mit ihrem Hund besucht haben, können im Fortgeschrittenenkurs das Erlernte weiter vertiefen und ausbauen.


Die beigebrachten Übungen werden ohne Leine und unter größerer Ablenkung geübt. Neue Kommandos kommen hinzu und werden u.a. auch auf Distanz trainiert, auf Feinarbeit kann nun mehr geachtet werden. Im Vordergrund steht der entspannte Umgang und zuverlässige Gehorsam in möglichst jeder Alltagssituation. Am Sozialverhalten, der Kommunikation zwischen Mensch und Hund sowie individuellen Schwerpunkten wird weiter gearbeitet, das Vertrauen zueinander vertieft sich.


Auch in diesem Kurs finden mindestens 3 der 10 Trainingstermine außerhalb des Übungsgeländes statt, so dass auf spezielle (Alltags-)Probleme, aber auch Wünsche der Teilnehmer gezielt eingegangen werden kann. Passende Theorie sowie eine kleine Abschluss-Prüfung runden diesen Kurs perfekt ab!


Im Fortgeschrittenenkurs 2 kommen dann zu weiterführenden Erziehungs-Übungen noch Beschäftigungsmöglichkeiten wie das Clicker- und Dummy-Training hinzu sowie individuelle Wünsche der Kursteilnehmer wie Radfahren, Schwimmen, Übungsspaziergänge, eine Sport-Schnupperstunde, o.ä. …

Ansprechpartner(innen) für alle Erziehungskurse: Eva, Rita, Anna, Nicole und Christine

Longierkurs:

In  Treffen je für ca. 2 Stunden lernen 5 - 8 Hund-Mensch-Teams jeden Alters die Sportart Longieren kennen, die u.a. die Beziehung zwischen Mensch und Hund stärkt sowie den Vierbeiner körperlich wie geistig auf natürliche Art und Weise auslastet. Eine harmonische Vertrauensbasis zwischen Mensch und Hund wird gefördert, der Hundeführer kann im Longiersport sofort erkennen, wie seine Körpersprache vom Hund umgesetzt wird. Das Team lernt, artgerecht miteinander zu kommunizieren. Rassespezifische Vorlieben wie hüten, jagen, revieren, laufen, etc. können hier kontrolliert ausgelebt werden.

 

Die Aufmerksamkeit des um einen Kreis laufenden Hundes wird durch eingebaute Hindernisse oder Plätze, an denen der Hund ein Kunststück zeigen darf, erhöht und erhalten. Durch die ihm gestellten Aufgaben bleibt der Hund geistig immer in Kontakt mit seinem Besitzer - hier schafft Distanz Nähe!


Teilnehmende Hunde sollten den Grundgehorsam beherrschen, sozialverträglich, bewegungs- und spielfreudig sein. Gebraucht wird außerdem eine normale Leine (keine Flexileine) - Halsband/Geschirr - Spielzeug Futterbeutel o.ä. - kleine Belohnungshappen. Praktische Kleidung für die Unterbringung der notwendigen Utensilien wäre sinnvoll.

Clickerkurs:

Der Clicker-Einsteiger-Tag ist vor allem für die gedacht, die einmal in das Clickern bzw. freie Formen („Shaping“) mit dem Clicker hinein schnuppern wollen oder eine kleine Auffrischung brauchen! In 4 – 5 Stunden werden die wichtigsten theoretischen Grundlagen zum Umgang mit dem Clicker, freien Formen, Einfangen von Ansatzverhalten und Übungsaufbau besprochen. Außerdem werden Timing und Beobachtungsgabe des Menschen geschult. Im praktischen Teil werden die Hunde zuerst auf den Clicker konditioniert und Mensch und Hund anschließend in einer ersten kleinen Shaping-Übung an die Arbeit mit dem Clicker herangeführt!

 

Ziel des Clicker-Kurses (5 Termine, je ca. 2 Stunden) ist es, in einer kleinen Gruppe von ca. 5 Hunden gemeinsam eine Shaping-Übung vom ersten Ansatz bis zur fertigen Aufgabe zu erarbeiten. Bei Anfängern wird in der ersten Stunde zuerst die Theorie rund um das Clickern und freie Formen besprochen und die Hunde auf den Clicker konditioniert. Anschließend werden mögliche (leichtere) Übungen besprochen und jeder Teilnehmer kann sich eine Übung aussuchen, die er während des Kurses erarbeiten möchte. Bei (Clicker-)erfahrenen Teilnehmern werden in der ersten Stunde die ausgewählten Übungen besprochen und Möglichkeiten zum Übungsaufbau diskutiert, so dass dann direkt mit dem freien Formen gestartet werden kann! Auch hier kann sich jeder Teilnehmer eine eigene Übung aussuchen, die er mit seinem Hund erarbeiten möchte!

- Clicker-Training ist nicht nur Gehirnjogging für die Hunde,

es schult auch die Beobachtungsgabe der Menschen! -

Sportkurs:

In 10 Übungseinheiten werden 5 bis max. 8 Hunde gemeinsam mit ihren Besitzern an die verschiedenen Hindernisse des Agility und Turnierhundesport herangeführt. Infos zu allen bei uns statt findenden Hundesportarten werden gegeben. Ein Hineinschnuppern in alle Sportarten ist während des Kurses möglich.


Dieser Kurs ist für alle Nicht-Vereinsmitglieder gedacht, die Hundesport einmal ausprobieren möchten und auf spielerische und sportliche Weise ihre Vierbeiner auslasten & beschäftigen wollen. Ziel ist es, zusammen mit dem Hund bereits kleine Parcours zu bewältigen, was wiederum die Teamfähigkeit und das gegenseitige Vertrauen fördert. Am Schluss des Kurses findet ein kleines spaßiges internes Turnier statt.


Voraussetzung für die Teilnahme am Sportkurs ist, dass der Besitzer bewegungsfreudig und der Hund erwachsen, gesund und normalgewichtig ist und den Grundgehorsam einigermaßen beherrscht: die Position „Bleib“ im Sitzen und Liegen, ordentlich auf der linken und der rechten Seite des Hundeführers gehen können, vom Hundeführer aufmerksam gemacht werden können, das alles auch möglichst ohne Leine und unter einem gewissen Maß an Ablenkung. Der Hund sollte mit Leckerchen und Spielzeug motivierbar sein.

 
 
 
 
 
 
 
 

Zum Zuschauen sind Sie bei uns jederzeit herzlich willkommen, für ein Infogespräch vereinbaren Sie jedoch bitte vorab einen Termin.

01523 / 67 91 228

ODER

Kontakt
Hundeplatz HF Bamberg,

Abfahrtschleife Richtung A73:

Buger-Straße - Münchner Ring

gegenüber Bayerisches Rotes Kreuz.

Navi-Adresse:

Paradiesweg Kreuzung Buger-Straße,

96049 Bamberg

Anfahrt
Hundefreunde Bamberg u.U. e.V.

Geschäftsstelle 1. Vorstand: 

Anne Christmeier

Rosenstraße 7

D-96135 Stegaurach

E-Mail: hundefreunde.bamberg@gmail.com

 

Tel.: 01523 / 6791228